WAS IST LRS / LEGASTHENIE?

Menschen mit Lernproblemen/Leseproblemen sind meist sehr kreativ, feinfühlig oder technisch begabt.

Häufig denken sie nonverbal, das heißt hauptsächlich mit bildhaften Vorstellungen. Sie können sich in ihrer Vorstellungswelt räumlich bewegen (visueller Lerntyp) und haben oft wenig phonetische Bewusstheit (verbales Denken).

Diese Art des Denkens kann zu Wahrnehmungsverzerrungen führen, was sich in Schwierigkeiten beim Lesen und Schreiben äußern kann.

 

Lösungsstrategie für flüssiges, verstehendes Lesen und Rechtschreibprobleme

Ich gebe den Betroffenen eine Technik an die Hand, mit der sie zentriert, fokussiert und aufmerksam sein können beim Lesen und Schreiben. Dies reguliert die Zusammenarbeit der beiden Gehirnhälften. Die Folge ist eine korrekte Sinneswahrnehmung.

Wörter, bei denen sich die Betroffenen verlesen oder die sie schwer verstehen, bearbeite ich mit einem anschaulichen Knetmodell:

indem: zeigt eine Handlung, mit der etwas erreicht wird.
Das Knetmodell zeigt: Indem ich Turnübungen mache, erhalte ich meine Beweglichkeit bis ins hohe Alter. Das Komma zeigt die Gliederung des Satzes.

Das Kneten entspricht dem Grundsatz von Konfuzius:
Ich höre und vergesse,
Ich sehe und behalte,
Ich handle und verstehe.

Konfuzius, Chinesischer Philosoph 651-479 v. Chr.

Darüber hinaus gibt es spezifische Leseübungen, um eine fließende Augenbewegung von links nach rechts zu erreichen und das vorschnelle Erraten eines Wortes zu verhindern.

Wesentlich ist bei der Rechtschreibkorrektur eine sichere und korrekte Wahrnehmung geschriebener Wörter. Diese korrekte Wahrnehmung erlernen die Betroffenen mit Hilfe der Zentrierungstechnik, die beispielsweise Wahrnehmungsverzerrungen verhindert. Des Weiteren führen auf den Betroffenen individuell abgestimmte Rechtschreibübungen zum Erfolg.

© 2019 Lernförderung - Gabriele Wirtz

Bergstr. 114, 77933 Lahr/Schwarzwald

mail@Gabriele-Wirtz.de, Tel. 07821 / 50 20 617